Letztes Update vor 1 Minute
Gesellschaft und Wissenschaft

Eine Relativitätstheorie

von Sandra Schwaiger
Dass Starres leichter bricht als Elastisches oder Flexibles, ist ein physikalisches Prinzip. Dass flexible Systeme, Köpfe und Vereinbarungen anpassungsfähiger und kompatibler sind, hat sich auch sehr oft und ganz unmittelbar in diesen Wochen bestätigt.
Gesellschaft und Wissenschaft

Ein schlechter Start

von Gerhard Hinterkörner
Vergangenen Samstag bin ich aufgewacht und habe beschlossen meine ersten kleinen Schritte in die Normalität zu wagen. Unspektakulär – weil ich eigentlich jeden Tag so beginne – führte mich mein erster Weg in mein Kellerverlies, wo ich mir ein kleines Fitnessstudio eingerichtet habe. Dort beginne ich den Tag auch recht gerne, weil ich mich neben der sportlichen Aktivität auch gleich im Fernsehen kundig machen kann, was sich auf der Welt so abspielt. Wie Sie sich vorstellen können, ist dieses Programm in den letzten Wochen nicht gerade abwechslungsreich. Aber nachdem es ja ein Start in eine neue Normalität sein sollte, habe ich lange nach einem Programm gesucht, in dem es nicht um Corona gehen sollte.
Gesellschaft und Wissenschaft

Nach Luft schnappen

von Sandra Schwaiger
Einatmen – ausatmen-einatmen-ausatmen…dieser Vorgang passiert in unserem Körper jeden Augenblick ganz von selbst, wir müssen nicht darüber nachdenken, der Körper atmet einfach. In einer paradiesischen Urlaubsdestination fließt der Atem anders als in den Wochen des Covid-19.
Gesellschaft und Wissenschaft
Sport & Kultur

Betrachtungen von Mario Sacher - Punktgenaue Zahlen der Regierung

von Mario Sacher
Gesellschaft und Wissenschaft

Wir haben uns verwickelt

von Gerhard Hinterkörner
Wie bereits in einem Newsletter erwähnt ging vorige Woche der Online-Kongress „Pioneers of Change“ zu Ende. Zahlreiche hochinteressante Interviews fanden statt und einen Teil konnte ich mir ansehen, den anderen Teil werde ich sukzessive nachholen. Dieser Kongress hat die Zielsetzung, Menschen zu inspirieren – und auch zu begleiten – in eine sinnvolle Gestaltungskraft ihres Lebens zu kommen. Man kann es auch einfach formulieren: Ein gutes Leben zu führen.
Gesellschaft und Wissenschaft

Das Leben ist gut, oder?

von Sandra Schwaiger
Natürlich ist das Leben gut! Wieso sollte es schlecht sein? Das Leben ist ein fortwährender Prozess und hat mit unserer Denke in gut und schlecht nichts am Hut. Gut ist nicht das Gegenteil von schlecht und umgekehrt. Punkt. Nein es geht noch weiter, weil das Leben will, dass es weitergeht. Kennen Sie einen einzigen Flecken Erde und sei er noch so klein, der beschlossen hat, aufzugeben, seine Existenz zu beenden?
Gesellschaft und Wissenschaft

Wahrnehmung ist alles

von Gerhard Hinterkörner
Ich bin ein Serienjunkie. Nach dem unerreichten „Breaking Bad“, bin ich auf der Suche nach einer ähnlich guten Droge und musste dabei auch schon so manchen Totalverschnitt hinnehmen. Vor kurzem habe ich mir die zweite Staffel von „The New Pope“ mit John Malkovich angesehen. Ich kann Ihnen diese Serie aus zwei Gründen empfehlen: der Soundtrack ist sehr speziell und die Aufnahmen und Bilder dieser Serie sind einfach fantastisch. Balsam für die Augen!
Gesellschaft und Wissenschaft

Das Unvorstellbare

von Gerhard Hinterkörner
In einer mir weitergeleiteten Textnachricht habe ich vor kurzem die Frage gelesen: „Was macht eigentlich Greta Thunberg jetzt?“ Diese ironisch gemeinte Frage vergegenwärtigt schon, dass es dieses „Arschloch-Virus“ – wie es Michael Niavarani genannt hat – in Sachen Klimaschutz innerhalb weniger Wochen den 20-Jahresplan von Greta Thunberg umgesetzt hat.
Gesellschaft und Wissenschaft

Ein Tag für die Frauen

von Gerhard Hinterkörner
Die vergangenen Tage waren ja voll mit Berichten im Kontext mit dem Frauentag. Feminismus einst und jetzt, Frauen in Gewaltbeziehungen, Mehrbelastung von Frauen, Gleichstellungsdebatten und viele Themen mehr, die alle ihre absolute Berechtigung haben und sich viel mehr Aufmerksamkeit verdient hätten, als nur am Weltfrauentag und einige Tage zuvor.
Gesellschaft und Wissenschaft

WISS 17 Angst und Überforderung

von Gerhard Hinterkörner
Das Coronavirus und die ganze Debatte rund um diese Krankheit haben für mich noch viele andere Aspekte und Fragen aufgeworfen. Über zwei davon möchte ich Ihnen berichten:
Leistungen der Movement 21
Wöchentlich neue Impulse und Denkanstöße in Form von aktuellen Beiträgen.
Relevante Informationen für Freigeister und Entscheidungsträger
Interaktion und Austausch mit anderen First Movern
Einladungen zu Events und Jour fixes zu relevanten Themen.
B

Neue Ideen und Aktuelles

Wir sind in der Vorbereitung von kurzen Interviews, die dann als Videos zur Verfügung stehen.
E

Gastbeiträge

Möchten Sie sich als Gastkommentator/in versuchen? Wir freuen uns über Ihre Anfrage!
A

Events

Schon in Kürze werden wir zu unserer ersten Jour fixe Runde einladen.
60 € / Jährlich
keine automatische Verlängerung