M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Ist es wirklich so schlimm?

Wenn wir wollten, könnten wir wahrscheinlich jeden Abend eine mehr oder weniger interessante Einladung annehmen. Spätestens beim reichlich ausgestatteten Buffet, kann die Stimmung jedoch leicht ins Jammern abgleiten und wir sind uns einig: die Menschheit, die Wirtschaft, die Umwelt und das große Ganze im Allgemeinen sind nicht mehr zu retten.

02.07.2019

Natürlich stehen wir vor ungeheuren Herausforderungen. Insbesondere beim Klimawandel und den ökologischen Umweltveränderungen ist es höchste Eisenbahn. Aber es gibt auf der anderen Seite eine Vielzahl von Fakten, die eine absolut gegenteilige Aussage zulassen. Nämlich: "Es ging uns (Menschen) überhaupt noch nie besser!"

Global gesehen gibt es eine Vielzahl von Indikationen die beweisen, um wie viel es uns besser geht als noch vor wenigen Jahrzehnten. Wir leben zum Beispiel immer länger. Ist ja nicht so schlecht, wenn man damit rechnen darf, um 30 Jahre älter zu werden als unsere Vorfahren. Und nicht nur dass wir älter werden, wir sind auch noch gesünder dabei und können uns viel sicherer fühlen.

Auch wenn es uns über alle möglichen Medienkanäle anders erscheint, es gab noch nie so wenige Opfer durch Kriege oder Terror wie jetzt. Auch hat sich die Weltbevölkerung, die in extremer Armut lebt, in den letzten 20 Jahren weder verdoppelt noch ist sie gleich geblieben. Ganz im Gegenteil: sie hat sich mehr als halbiert! Die viel zitierte Kluft zwischen Arm und Reich existiert zwar noch, aber in ganz anderen Schattierungen und Ausprägungen als in unseren Köpfen.

Hans Rosling (er war Professor für internationale Gesundheit in Schweden und Berater für die Weltgesundheitsorganisation) hat ein Dutzend Fragen zur globalen Situation erstellt und diese Fragen weltweit tausenden Menschen mit unterschiedlichstem Bildungsniveau gestellt. Mit einem eindeutigen Ergebnis: die Lage wird viel düsterer beurteilt, als sie tatsächlich ist! Selbst Experten wie Universitätsprofessoren, Unternehmer, Banker, Politiker oder Journalisten lagen total daneben.

Auch neben diesen fundamentalen Fakten zu Gesundheit, Versorgung, Sicherheit oder Umwelt gibt es noch eine Reihe anderer Tatsachen, die sich ganz wesentlich geändert haben. Die Welt ist liberaler geworden, die Zahl der Demokratien ist gestiegen und die Bildung ist enorm gewachsen. Unsere Arbeitszeiten haben sich wesentlich verringert.

Und trotzdem wird es von Vielen anders wahrgenommen. Durch die auffallende Zunahme negativer Meldungen in den Medien wird ein realistischer Blick sehr schwierig. Die Zunahme der Populisten in fast allen Ländern und deren ungerechtfertigtes Bild unserer Gesellschaft befeuert diese Wahrnehmung. Und zu alledem sind wir selber voller Überzeugungen, die man uns vielleicht einmal in unserem Bildungssystem beigebracht hat, die aber schon lange nicht mehr stimmen. Die Welt verändert sich rasend schnell und wir stecken manchmal in Denkmustern und Überzeugungen fest, die vielleicht schon 20 Jahr auf dem Buckel haben.

Genießen wir also die Köstlichkeiten auf unseren Abendveranstaltungen und reden wir auch über die vielen positiven Veränderungen, die auf unserem wunderbaren Planeten ebenso passieren. Vielleicht sind wir dann noch ein Stück mehr motiviert, mehr für die ökologische Erholung unserer Erde beizutragen. Um dieses wunderbare Leben noch lange genießen zu können.

 

 

Kommentare und Antworten

Login anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Der Autor
Gerhard Hinterkörner

Business-Concierge und Charakter Trainer

g.hinterkoerner@movement21.at

Beitrag drucken
PDF Download
Vorteile als m21 Mitglied:
Movement 21 Blog:
Schmöker rein, oder mach es dir bequem und höre dir die Podcasts an. Hier gibt es wöchentlich Neues für dein persönliches Wachstum. Für deinen Perspektivenwechsel.
Diskutieren:
Du kannst dich einbringen, mit anderen Free Movern in einen niveauvollen Diskurs treten und dich vernetzen. Jeder Beitrag bietet die Möglichkeit zum Diskurs und zum Austausch eigener Erfahrungen.
Newsletter:
Aktuell und immer Interessant, widmet sich der Movement 21 Newsletter unmittelbaren Themen, die gerade unter den Fingernägel brennen.
Free Mover werden
Event Einladungen:
Ein spannendes Thema, mindestens zwei interessante Key Speaker und eine außergewöhnliche Location. Mindestens 6x im Jahr bist du dazu eingeladen.
Video Calls:
Videokonferenzen, schnell einberufen, zu einem aktuellen Diskussionsthema oder zu einer Problemlösung, oder ganz einfach zum Erfahrungsaustausch.
Wissensmatrix:
Du hast Zugang zu einer Wissensmatrix die detailierte Informationen aus verschiedensten Fachbereichen liefert.
Geschenk:
Einige Tage nach deiner Anmeldung wird dir ein Geschenk zugestellt, dass dir bei einer wichtigsten Dinge der Welt eine Hand freit hält.
First Mover werden
Firmenveranstaltungen:
Wir können auf Wunsch eine Veranstaltung in deinem Unternehmen organisieren. Bei diesem Event besteht die Chance viele Botschafter deines Unternehmens zu gewinnen.
Beratungsleistungen & Seminare:
Als Partnerbetrieb steht dir individuelle Beratungsleistung zur Verfügung. Du bekommst laufend Updates über die gesamten Möglichkeiten unseres Netzwerkes.
Kooperations- und Beteiligungsmöglichekiten:
Innerhalb der Movement 21 Community entstehen laufend neue Projekte und auch einige Firmengründungen wurden schon umgesetzt.
Mitgestaltung des Movement 21 Manifest:
In Abstimmung mit dir werden Absichten und Ziele definiert die künftig in unserer Gesellschaft massiv an Bedeutung gewinnen werden. Das Manifest wird als Leitfaden für einen wirtschaftlichen Erfolg dienen.
Partner werden
WEITERE ARTIKEL VON „M21 Blog“
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft
Neueste Beiträge

Impfen. Eine Mentalitätsfrage?

Dänemark öffnet wieder! Warum das möglich ist, erfuhr ich aus den Medien, hat mit dem höheren Vertrauen der Dänen in Politik und Wissenschaft zu tun. Hierzulande hat (wen wundert es?) das Vertrauen zumindest in die Politik doch ein wenig abgenommen. Unglaubliche 64 %, habe ich kürzlich aus einem repräsentativen Barometer entnommen, haben kein Vertrauen mehr in Politik, Wirtschaft und Medien. Eigentlich noch dramatischer: man glaubt sogar, man wird bewusst belogen.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Handtuchkrieg

Natürlich waren wir auch in diesem Urlaub wieder mit der Liegenbesetzung durch die hoteleigenen Handtücher oder durch private Utensilien konfrontiert. Ich habe mich jedoch jetzt ein wenig intensiver damit auseinandergesetzt und es zeigt sich, dass dieses Spiel zwei erstaunliche Parallelen zu mindestens zwei gesellschaftlichen Phänomenen aufweist.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Gnadenlose Spaltung

Ich mache mir ehrlich gesagt ernsthaft Sorgen darüber, wie das Thema unsere Gesellschaft gnadenlos spaltet … Politik, Medien und weite Bereiche der Medizin fördern diese unreflektierte Polarisierung, indem sie einen qualifizierten Diskurs mit unterschiedlichen Sichtweisen nicht zulassen.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Das Land weiterbringen

so lautet Dietmar Maschers Artikel in Bezug auf die „33 Thesen für ein besseres Oberösterreich“, die vor einigen Tagen von den OÖN präsentiert wurden. Ich habe mir diese Punkte – viele davon beginnen mit „es braucht“ – aufmerksam durchgelesen und ich muss gestehen, die Lektüre hat mich ein wenig irritiert.
MOVEMENT 21 jetzt auch als App
Alle Podcasts gibt es jetzt für unterwegs mit offline-Verfügbarkeit