M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Heilfasten – Verzicht macht stärker

„Wenn es ein Medikament gäbe, das die Wirkung des Heilfastens hätte, alle Pharmakonzerne würden sich darauf stürzen“, sagt Prof. Dr. Andreas Michalsen von der Universitätsklinik Charité in Berlin. Mittlerweile gibt es auch schon zahlreiche Studien, die die positive, gesundheitspräventive, immunstärkende Anti-Aging-Wirkung des Fastens belegen.

21.05.2020

Was bedeutet nun Heilfasten? Heilfasten ist der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. Ein gesunder schlanker Mensch kann dies 40 Tage ohne Probleme tun. Diese Dauer ist natürlich für Einsteiger nicht empfehlenswert.

Aber eine Fastenwoche, mit sechs oder sieben Tagen ohne feste Nahrung, ist für die meisten Menschen ein sprichwörtlicher Jungbrunnen. Ich praktiziere diese Zeit des Verzichts seit zwölf Jahren zwei Mal jährlich und seit fünf Jahren begleite ich als ärztlich geprüfter Fasten- und Gesundheitstrainer auch Gruppen.

Einige werden sich jetzt fragen: Wie kann das funktionieren? Das kann doch nicht gesund sein? Ich würde sicher sterben vor Hunger … usw. Es funktioniert leichter als die meisten denken. Selbst für mich als den ultimativen Genussmenschen. Mühsam sind nur die ersten beiden Tage. Spätestens nach dem dritten Fastentag hört der Körper auf Verdauungssäfte zu produzieren und der Hunger ist vollständig weg. Ein richtiges „Fastenhoch“ stellt sich ein und man hat das Gefühl, dass man Bäume ausreißen könnte.

Unser Körper, der ja, was in der Schulmedizin oft vergessen wird, ein wahres Wunderwerk ist, stellt um auf „Ernährung von innen“ und zapft seine Reserven an. Energie und Brennstoff wird, durch die Veränderung des Stoffwechsels, aus Ablagerungen und Fett gewonnen, was den Effekt hat, dass körpereigene Reinigungsmechanismen in Gang kommen. Durch dieses „Notprogramm“ befreit sich der Körper von Abfallprodukten, die sich über einen längeren Zeitraum angesammelt haben. Mit dem Verzicht können wir Menschen weit besser umgehen als mit dem Überfluss.

Natürlich ist es beim Heilfasten nach Buchinger/Lützner, wie ich es praktiziere, wichtig seine Ausscheidungen zu fördern. D. h. viel trinken (Kräutertee, Wasser, Zitronensaft), viel bewegen, viel schwitzen und viel Zeit in der frischen Luft verbringen.

Nun werde ich, wenn Sie so wollen, einen Selbstversuch starten. Ich möchte 21 Tage, im Sinne der Movement 21, fasten, beginnend mit Samstag 23. Mai. Die ursprünglich angedachten 40 Tage gehen sich leider, oder Gott sei Dank, nicht mehr aus, da durch die überraschenden Lockerungen im Kulturbereich ich am 13. Juni schon wieder arbeiten, also Kabarettspielen darf und das möchte ich nicht als „Fastender“ tun.

Ich werde die Fastentage mit einem täglichen Videoblog hier auf der Movement 21 begleiten und dabei auch die physischen und psychischen Veränderungen dokumentieren inklusive eines Blutbildes vorher und nachher. Da ich bisher noch nie länger als sieben Tage gefastet habe, wird es auch für mich spannend wie sich mein „Sein“ verändert. Es soll für mich und für Sie/Euch lehrreich aber auch lustig werden.

Hermann Hesse schrieb in Siddhartha: „Jeder kann zaubern, jeder kann seine Ziele erreichen, wenn er denken kann, wenn er warten kann, wenn er fasten kann.“

Kommentare und Antworten

Login anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Der Autor
Mario Sacher

Mario Sacher, 48, verheiratet, 2 Kinder
Selbstst. Moderator, Kabarettist, Businesskabarettist, Dipl. Berufssprecher, akadem. Sportjournalist, Fasten- u. Gesundheitstrainer … Lebenskünstler ;)
 

Beitrag drucken
PDF Download
Vorteile als m21 Mitglied:
Movement 21 Blog:
Schmöker rein, oder mach es dir bequem und höre dir die Podcasts an. Hier gibt es wöchentlich Neues für dein persönliches Wachstum. Für deinen Perspektivenwechsel.
Diskutieren:
Du kannst dich einbringen, mit anderen Free Movern in einen niveauvollen Diskurs treten und dich vernetzen. Jeder Beitrag bietet die Möglichkeit zum Diskurs und zum Austausch eigener Erfahrungen.
Newsletter:
Aktuell und immer Interessant, widmet sich der Movement 21 Newsletter unmittelbaren Themen, die gerade unter den Fingernägel brennen.
Free Mover werden
Event Einladungen:
Ein spannendes Thema, mindestens zwei interessante Key Speaker und eine außergewöhnliche Location. Mindestens 6x im Jahr bist du dazu eingeladen.
Video Calls:
Videokonferenzen, schnell einberufen, zu einem aktuellen Diskussionsthema oder zu einer Problemlösung, oder ganz einfach zum Erfahrungsaustausch.
Wissensmatrix:
Du hast Zugang zu einer Wissensmatrix die detailierte Informationen aus verschiedensten Fachbereichen liefert.
Geschenk:
Einige Tage nach deiner Anmeldung wird dir ein Geschenk zugestellt, dass dir bei einer wichtigsten Dinge der Welt eine Hand freit hält.
First Mover werden
Firmenveranstaltungen:
Wir können auf Wunsch eine Veranstaltung in deinem Unternehmen organisieren. Bei diesem Event besteht die Chance viele Botschafter deines Unternehmens zu gewinnen.
Beratungsleistungen & Seminare:
Als Partnerbetrieb steht dir individuelle Beratungsleistung zur Verfügung. Du bekommst laufend Updates über die gesamten Möglichkeiten unseres Netzwerkes.
Kooperations- und Beteiligungsmöglichekiten:
Innerhalb der Movement 21 Community entstehen laufend neue Projekte und auch einige Firmengründungen wurden schon umgesetzt.
Mitgestaltung des Movement 21 Manifest:
In Abstimmung mit dir werden Absichten und Ziele definiert die künftig in unserer Gesellschaft massiv an Bedeutung gewinnen werden. Das Manifest wird als Leitfaden für einen wirtschaftlichen Erfolg dienen.
Partner werden
WEITERE ARTIKEL VON „M21 Blog“
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft
Neueste Beiträge

Impfen. Eine Mentalitätsfrage?

Dänemark öffnet wieder! Warum das möglich ist, erfuhr ich aus den Medien, hat mit dem höheren Vertrauen der Dänen in Politik und Wissenschaft zu tun. Hierzulande hat (wen wundert es?) das Vertrauen zumindest in die Politik doch ein wenig abgenommen. Unglaubliche 64 %, habe ich kürzlich aus einem repräsentativen Barometer entnommen, haben kein Vertrauen mehr in Politik, Wirtschaft und Medien. Eigentlich noch dramatischer: man glaubt sogar, man wird bewusst belogen.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Handtuchkrieg

Natürlich waren wir auch in diesem Urlaub wieder mit der Liegenbesetzung durch die hoteleigenen Handtücher oder durch private Utensilien konfrontiert. Ich habe mich jedoch jetzt ein wenig intensiver damit auseinandergesetzt und es zeigt sich, dass dieses Spiel zwei erstaunliche Parallelen zu mindestens zwei gesellschaftlichen Phänomenen aufweist.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Gnadenlose Spaltung

Ich mache mir ehrlich gesagt ernsthaft Sorgen darüber, wie das Thema unsere Gesellschaft gnadenlos spaltet … Politik, Medien und weite Bereiche der Medizin fördern diese unreflektierte Polarisierung, indem sie einen qualifizierten Diskurs mit unterschiedlichen Sichtweisen nicht zulassen.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Das Land weiterbringen

so lautet Dietmar Maschers Artikel in Bezug auf die „33 Thesen für ein besseres Oberösterreich“, die vor einigen Tagen von den OÖN präsentiert wurden. Ich habe mir diese Punkte – viele davon beginnen mit „es braucht“ – aufmerksam durchgelesen und ich muss gestehen, die Lektüre hat mich ein wenig irritiert.
MOVEMENT 21 jetzt auch als App
Alle Podcasts gibt es jetzt für unterwegs mit offline-Verfügbarkeit