M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Besser fürs erste Date

Meine Frau und ich wurden letztens unfreiwillig Zeugen eines ersten Dates von einem schon etwas in die Jahre gekommenen Pärchen. In einem sehr guten Lokal wollten wir gerade unser Mittagessen genießen, als sich nebenan ein Pärchen platzierte, das gleich bei der Eröffnungskonversation verriet, dass es sich um ein erstes Treffen handelt.

07.02.2022

Der Mann begann unverzüglich mit der Erzählung seiner gesamten Lebensgeschichte, wobei er von einer Superlative zur nächsten eilte. Dieser einseitige Penisvergleich langweilte nicht nur die Dame ganz entsetzlich, sondern war auch für uns mit einer Mischung aus Peinlichkeit, Amüsement und Fremdschämen etwas schwer zu verkraften. Der arme Mann sprach nicht nur viel zu viel, er hatte in dieser Unterhaltung locker einen Wortanteil jenseits der 90 %, und er sprach auch viel zu laut. Wie ebenfalls aus der Unterhaltung zu entnehmen war, hörte er schon etwas schlechter, verzichtete aber mit großer Leidenschaft auf das Tragen seines Hörgeräts.

Nachdem wir am selben Abend noch bei einer kleinen Feier eingeladen waren, wo wieder ein Herr in der Runde war, der ununterbrochen von seinen Stärken zu berichten wusste, habe ich mir so meine Gedanken gemacht, warum manche Männer glauben, sich so zur Schau stellen zu müssen. Und ich denke, ich bin auch auf eine Antwort gekommen: weil sie total unsicher oder eingeschüchtert sind.

Wie muss es für einen älteren Mann sein, wenn er nach unendlich langer Zeit, im konkreten Fall war es der plötzliche Tod seiner Frau, wieder um eine andere Partnerin werben muss? Noch dazu, wenn man aus einer Generation stammt, in der es Männern sowieso nicht erlaubt war, Gefühle wie Hilflosigkeit oder Schwäche zu zeigen. Bei einem Date kann es sehr schnell darauf hinauslaufen, dass man nicht als interessant oder attraktiv eingestuft wird. Was dann? Das gilt es gleich einmal mit einem Feuerwerk über seine zahlreichen Siege zu verhindern.

Das Gleiche gilt für das Verhalten in der Runde am Abend. Jene Männer, die zu sich selber gefunden haben, über entsprechende Selbstsicherheit verfügen und niemandem mehr etwas beweisen müssen, können über längere Distanzen auch einfach mal die Klappe halten und machen damit natürlich das Fenster für die verunsicherten und mit Minderwertigkeitskomplexen beladenen Märchenprinzen ganz weit auf.

Aber wie könnte es nun besser laufen? Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, warum die Frau dieses Geschwätz nicht unterbricht! Dies ginge auch auf eine wertschätzende Art und Weise. Sie ist ja sicherlich nicht auf der Suche nach Superman, sondern sie sucht einen verlässlichen Partner. Warum nicht von der ersten Minute an klar kommunizieren, was man gerne hätte? Was man wirklich gerne erfahren möchte? Es würde die hohe Wahrscheinlichkeit bestehen, dass dies großen Druck auch vom Mann nimmt.

Ähnlich verhält es sich in der Abendrunde. Partycrasher, die den ganzen Abend nur über sich selber zu berichten wissen, gehören darauf aufmerksam gemacht. Mir ist klar, dass dies – insbesondere in Freundesrunden – eine gewisse Problematik birgt. Aber was passiert anstelle von einer offenen Kommunikation? Man redet hinter dem Rücken des Betroffenen darüber. Was ist das dann für eine Freundschaft?

Nehmen wir also unseren ganzen Mut zusammen und starten wir in eine offenere und wahrhaftigere Kommunikationskultur. Was kann uns schon passieren? Schlimmstenfalls eine Freundschaft zu verlieren, die diesen Namen sowieso nicht mehr verdient.

 

Kommentare und Antworten

Login anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Der Autor
Gerhard Hinterkörner

Business-Concierge und Charakter Trainer

g.hinterkoerner@movement21.at

Beitrag drucken
PDF Download
Vorteile als m21 Mitglied:
Movement 21 Blog:
Schmöker rein, oder mach es dir bequem und höre dir die Podcasts an. Hier gibt es wöchentlich Neues für dein persönliches Wachstum. Für deinen Perspektivenwechsel.
Diskutieren:
Du kannst dich einbringen, mit anderen Free Movern in einen niveauvollen Diskurs treten und dich vernetzen. Jeder Beitrag bietet die Möglichkeit zum Diskurs und zum Austausch eigener Erfahrungen.
Newsletter:
Aktuell und immer Interessant, widmet sich der Movement 21 Newsletter unmittelbaren Themen, die gerade unter den Fingernägel brennen.
Free Mover werden
Event Einladungen:
Ein spannendes Thema, mindestens zwei interessante Key Speaker und eine außergewöhnliche Location. Mindestens 6x im Jahr bist du dazu eingeladen.
Video Calls:
Videokonferenzen, schnell einberufen, zu einem aktuellen Diskussionsthema oder zu einer Problemlösung, oder ganz einfach zum Erfahrungsaustausch.
Wissensmatrix:
Du hast Zugang zu einer Wissensmatrix die detailierte Informationen aus verschiedensten Fachbereichen liefert.
Geschenk:
Einige Tage nach deiner Anmeldung wird dir ein Geschenk zugestellt, dass dir bei einer wichtigsten Dinge der Welt eine Hand freit hält.
First Mover werden
Firmenveranstaltungen:
Wir können auf Wunsch eine Veranstaltung in deinem Unternehmen organisieren. Bei diesem Event besteht die Chance viele Botschafter deines Unternehmens zu gewinnen.
Beratungsleistungen & Seminare:
Als Partnerbetrieb steht dir individuelle Beratungsleistung zur Verfügung. Du bekommst laufend Updates über die gesamten Möglichkeiten unseres Netzwerkes.
Kooperations- und Beteiligungsmöglichekiten:
Innerhalb der Movement 21 Community entstehen laufend neue Projekte und auch einige Firmengründungen wurden schon umgesetzt.
Mitgestaltung des Movement 21 Manifest:
In Abstimmung mit dir werden Absichten und Ziele definiert die künftig in unserer Gesellschaft massiv an Bedeutung gewinnen werden. Das Manifest wird als Leitfaden für einen wirtschaftlichen Erfolg dienen.
Partner werden
MOVEMENT 21 jetzt auch als App
Alle Podcasts gibt es jetzt für unterwegs mit offline-Verfügbarkeit