M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Achtung! Wertschätzungszone“

Stell dir einen Tag vor, an dem du von allen und überall wertschätzend behandelt wirst:

31.05.2021

Du wachst in der Früh auf und deine Gefühle sind wertschätzend. Sie erlauben dir den Fokus auf alles zu richten, wofür du dankbar sein kannst. Du empfindest Wertschätzung gegenüber deinem Körper und deinem Aussehen. Du kannst es wertschätzen, dass du zuhause aufwachst und nicht in einem Krankenhausbett. Du wohnst geschützt vor jedem Wetter und wenn du später auf die Straße gehst, kannst du dich sicher fühlen. In der Arbeit kannst du dein Können und deine Talente einsetzen, und das Einkommen aus diesem Beruf sichert dir ein komfortables Leben. Das alles fällt dir heute ein und du empfindest Wertschätzung für diese vermeintlichen Selbstverständlichkeiten.

Deine Frau und deine Kinder schenken dir heute um den kleinen Tick mehr Aufmerksamkeit und Zeit. Diese Wertschätzung erfüllt dich mit Liebe und Zärtlichkeit und du empfindest ein starkes Gefühl der Zuwendung für deine Familie und ein stark gesteigert Selbstwertgefühl.

Die unfreundliche Bedienung in der Bäckerei deines Vertrauens schenkt dir heute nicht nur ein Lächeln, sie bedient dich auch sehr freundlich und empfiehlt dir heute einmal anstelle der täglichen Mehlspeise eine gesündere Alternative. Du bist schnell überredet, weil sich dieses Gefühl der Wertschätzung nun auf dein Gesundheitsbewusstsein auswirkt und dir klar wird, dass du mit einer wertschätzenden Ernährung nicht nur dir selber Gutes tust, sondern auch unsere Umwelt.

Als du vor der Bäckerei wieder deinen Hund losbindest, der sich heute besonders freut, dass du endlich wieder aus dem Geschäft kommst, beschließt du, künftig öfter auf Fleisch zu verzichten, einfach weil nicht nur die Haustiere Wertschätzung verdienen, sondern auch alle anderen Lebewesen.

Später in der Arbeit sind die Kollegen wie ausgewechselt. Wenig ist heute zu spüren von der demonstrativen Abgebrühtheit. Achtsamkeit und ein respektvoller Umgang haben heute diese gekünstelte und oberflächliche Form von Gefühlsdarstellung abgelöst. Heute dominiert nicht die Distanzierung, sondern die Wertschätzung und du hast den Eindruck, als wäre es heute allen bewusst, dass wir Menschen empfindliche und liebesbedürftige Wesen sind.

Selbst bei einem schwierigen Kundentermin ist überraschenderweise dieses wertschätzende Klima im Raum, als ob auch der ansonsten wirklich sehr dominante Kunde eine innerliche Sehnsucht nach positiver Ausstrahlung, aber auch Zuwendung hätte. Du fühlst dich durch diesen positiven Kreislauf noch mehr beflügelt und es fühlt sich für dich an, als hätte sich dein Selbstwertgefühl an diesem Tag vervielfacht.

Dein Chef, der dir auf dem Weg nachhause entgegenkommt, dürfte dir dein Selbstbewusstsein und deine Ausstrahlung von weiten ansehen, und gibt dir heute das Feedback, dass dein Charisma ein Segen für die Mitmenschen und das Unternehmen ist.

Erst am Abend wird dir bewusst, was du heute in dieser Wertschätzungszone alles erlebt hast. Empathisches Vorgehen, Fürsorge und Toleranz, Behutsamkeit und Achtsamkeit. All das ist möglich in einem wertschätzendem Umfeld und es würde natürlich auch unser gesellschaftliches Klima verbessern.

Wen wundert es noch, dass sich dieser Begriff aus den Wörtern „Wert“ und „Schatz“ zusammensetzt? Ein Schatz, den wir heben und hüten sollten, wie es schon Reinhard Haller in seinem Buch „Das Wunder der Wertschätzung“ beschrieben hat.

Kommentare und Antworten

Login anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Der Autor
Gerhard Hinterkörner

Business-Concierge und Charakter Trainer

g.hinterkoerner@movement21.at

Beitrag drucken
PDF Download
Vorteile als m21 Mitglied:
Movement 21 Blog:
Schmöker rein, oder mach es dir bequem und höre dir die Podcasts an. Hier gibt es wöchentlich Neues für dein persönliches Wachstum. Für deinen Perspektivenwechsel.
Diskutieren:
Du kannst dich einbringen, mit anderen Free Movern in einen niveauvollen Diskurs treten und dich vernetzen. Jeder Beitrag bietet die Möglichkeit zum Diskurs und zum Austausch eigener Erfahrungen.
Newsletter:
Aktuell und immer Interessant, widmet sich der Movement 21 Newsletter unmittelbaren Themen, die gerade unter den Fingernägel brennen.
Free Mover werden
Event Einladungen:
Ein spannendes Thema, mindestens zwei interessante Key Speaker und eine außergewöhnliche Location. Mindestens 6x im Jahr bist du dazu eingeladen.
Video Calls:
Videokonferenzen, schnell einberufen, zu einem aktuellen Diskussionsthema oder zu einer Problemlösung, oder ganz einfach zum Erfahrungsaustausch.
Wissensmatrix:
Du hast Zugang zu einer Wissensmatrix die detailierte Informationen aus verschiedensten Fachbereichen liefert.
Geschenk:
Einige Tage nach deiner Anmeldung wird dir ein Geschenk zugestellt, dass dir bei einer wichtigsten Dinge der Welt eine Hand freit hält.
First Mover werden
Firmenveranstaltungen:
Wir können auf Wunsch eine Veranstaltung in deinem Unternehmen organisieren. Bei diesem Event besteht die Chance viele Botschafter deines Unternehmens zu gewinnen.
Beratungsleistungen & Seminare:
Als Partnerbetrieb steht dir individuelle Beratungsleistung zur Verfügung. Du bekommst laufend Updates über die gesamten Möglichkeiten unseres Netzwerkes.
Kooperations- und Beteiligungsmöglichekiten:
Innerhalb der Movement 21 Community entstehen laufend neue Projekte und auch einige Firmengründungen wurden schon umgesetzt.
Mitgestaltung des Movement 21 Manifest:
In Abstimmung mit dir werden Absichten und Ziele definiert die künftig in unserer Gesellschaft massiv an Bedeutung gewinnen werden. Das Manifest wird als Leitfaden für einen wirtschaftlichen Erfolg dienen.
Partner werden
WEITERE ARTIKEL VON „M21 Blog“
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft
Neueste Beiträge

Impfen. Eine Mentalitätsfrage?

Dänemark öffnet wieder! Warum das möglich ist, erfuhr ich aus den Medien, hat mit dem höheren Vertrauen der Dänen in Politik und Wissenschaft zu tun. Hierzulande hat (wen wundert es?) das Vertrauen zumindest in die Politik doch ein wenig abgenommen. Unglaubliche 64 %, habe ich kürzlich aus einem repräsentativen Barometer entnommen, haben kein Vertrauen mehr in Politik, Wirtschaft und Medien. Eigentlich noch dramatischer: man glaubt sogar, man wird bewusst belogen.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Handtuchkrieg

Natürlich waren wir auch in diesem Urlaub wieder mit der Liegenbesetzung durch die hoteleigenen Handtücher oder durch private Utensilien konfrontiert. Ich habe mich jedoch jetzt ein wenig intensiver damit auseinandergesetzt und es zeigt sich, dass dieses Spiel zwei erstaunliche Parallelen zu mindestens zwei gesellschaftlichen Phänomenen aufweist.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Gnadenlose Spaltung

Ich mache mir ehrlich gesagt ernsthaft Sorgen darüber, wie das Thema unsere Gesellschaft gnadenlos spaltet … Politik, Medien und weite Bereiche der Medizin fördern diese unreflektierte Polarisierung, indem sie einen qualifizierten Diskurs mit unterschiedlichen Sichtweisen nicht zulassen.
M21 Blog
Gesellschaft und Wissenschaft

Das Land weiterbringen

so lautet Dietmar Maschers Artikel in Bezug auf die „33 Thesen für ein besseres Oberösterreich“, die vor einigen Tagen von den OÖN präsentiert wurden. Ich habe mir diese Punkte – viele davon beginnen mit „es braucht“ – aufmerksam durchgelesen und ich muss gestehen, die Lektüre hat mich ein wenig irritiert.
MOVEMENT 21 jetzt auch als App
Alle Podcasts gibt es jetzt für unterwegs mit offline-Verfügbarkeit