Letztes Update vor 4 Tagen
Sport & Kultur

SP 2 - Wahre Helden oder Leistung ohne Aufsehen

von Mario Sacher
Im Zuge meiner Ausbildung zum „akademischen Sportjournalisten“ durfte ich vor einigen Jahren die Pressearbeit beim Naturbahnrodel-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen begleiten bzw. unterstützen.
Weltcup! … klingt eigentlich nach der großen Sportwelt, mit vielen Fans, vor denen die Sportler abgeschirmt werden müssen und Fernsehanstalten, die das Event in die ganze Welt hinaustransportieren, wie das beispielsweise im Ski-Weltcup, zumindest bei den Rennen in Europa, der Fall ist.
Sport & Kultur

SP 1 - Bitte stoppt doch irgendwer die Zeit

von Sandra Schwaiger
Titelt ein Song von Seiler und Speer, welcher sich auf meiner Lauf-Playlist befindet. Diesen Sommer habe ich das Laufen entdeckt. Es tut meiner körperlichen Ausdauer gut, die bei meinen Bergtouren von Vorteil ist, und ich merke, dass Schwitzen und der kleine Wettkampf mit mir selbst auch ziemlich Spaß machen. Aber es schenkt mir nicht diese Ruhe, Tiefe und Abgeklärtheit, die ich beim Gehen empfinde.
Sport & Kultur

KU 2 - Klangwerk und Feuerwolke

von Gerhard Hinterkörner
Ich war wieder mal bei der Linzer Klangwolke. Was tut man nicht alles für die 17jährige Tochter an ihrem Geburtstag?
Ohne Bühnenplatz gesellten wir uns beim Lentos zu den vielen tausend anderen Zusehern, die - wie alle Jahre wieder - nicht die geringste Ahnung hatten, worum es bei dieser Inszenierung eigentlich gehen sollte.
Sport & Kultur

KU 1 - Die Schönheit unserer Unterschiede

von Gerhard Hinterkörner
Dieses Jahr gibt es ja zwei prominente 50er Feiern: Mondlandung und Woodstock. Das eine das Ergebnis von Planung und erfolgreicher Durchführung, das andere ein Event, wo alles schiefging was nur schiefgehen kann, und trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - ein Markenname, der wohl noch viele Generationen weiterleben wird.
Sport & Kultur

Ein Stück Schokolade zum Kaffee – oder, warum Yoga gut tut

von Sandra Schwaiger
Sie sagen, Yoga übt man auf einer Matte. Ja, die meisten beginnen auf der Yogamatte, sich mit den etwas eingeschränkten Gelenken, verkürzten Muskeln und einer Schwäche für die Unterscheidung zwischen rechts und links in verschiedenen Posen abzumühen.
Sport & Kultur

Lesen macht schön!

von Gerhard Hinterkörner
Kafka sagte: „Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns“. Es heißt ja immer „Sommer ist Lesezeit“. Für mich persönlich ist der Sommer jene Zeit, in der ich mit Sicherheit am wenigsten zum Lesen komme. Es ist hell bis tief in die Nacht, die Terrasse ladet zu geselligen Treffen mit Freunden ein, der Griller will befeuert werden und der Wein ist eingekühlt. Wenn die Tage wieder kürzer werden, sieht das schon ganz anders aus: da kann man sich ungehemmt mit einem guten Buch um 21 Uhr ins Schlafzimmer verziehen. Es ist ja schon eine Ewigkeit dunkel.
Sport & Kultur

Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren (John F. Kennedy)

von Gerhard Hinterkörner
Ich komme gerade von einer Tour mit meinem Rennrad zurück und habe spontan beschlossen, Ihnen Lust auf ein Rennrad zu machen. Wenn Sie schon eines haben, umso besser. Vielleicht ist in den nächsten Zeilen eine Anregung dabei, die bei Ihnen die Freude über diese herrliche Erfindung noch steigert.
Sport & Kultur

Schwimmen: Entdecke die Langsamkeit, um wirklich schnell und/oder ausdauernd zu werden

von Michael Brandtner
Zu den schönsten Dingen nach einem harten Arbeitstag gehört für mich, dass ich mich ins 25-Meter-Schwimmbecken des Freibads in Rohrbach-Berg begebe, mich vom Rand abstoße, stromlinienförmig mit leichtem Beinschlag schwerelos dahingleite, um dann mit 13 bis maximal 16 konzentriert-lockeren Kraularmzügen das andere Ende des Beckens zu erreichen. Genauso liebe ich es aber auch, dieselbe Stecke in weniger als 15 Sekunden zurückzulegen. Und beides hängt eng miteinander zusammen. Aber um das Ganze besser zu verstehen, sollte man einen Blick auf meine drei Schwimmleben im Erwachsenenalter werfen.
Sport & Kultur

Der Teufelskreis des Wohlbefindens

von Gerhard Hinterkörner
„No sports“ war auch lange Zeit meine Devise. Als ich dann über das Tennisspiel zu verschiedenen Ausdauersportarten kam, waren die ersten Jahre doch eher eine Verpflichtung (ich wollte keinesfalls wieder mein Höchstgewicht erreichen) als Spaß und Freude für mich.
Gastbeitrag
Sport & Kultur

Kunst ist frei

von Gerhard Hinterkörner
Was ist für sie eigentlich Kunst? Johann Nestroy hat gemeint: „Kunst ist, wenn man´s nicht kann, denn wenn man´s kann, ist´s keine Kunst“ und Karl Valentin hatte die Ansicht: „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“.
Leistungen der Movement 21
Laufend aktuelle Blogeinträge + Version als Podcast für jene die lieber zuhören als lesen.
Relevante Informationen für Unternehmer und Meinungsbildner
Möglichkeit der Vernetzung und zum Austausch mit Unternehmerpersönlichkeiten auf nationaler (und später internationaler) Ebene
In weiterer Folge: Vorträge von Excellent Speakers aus den oben angeführten Bereichen.
B

Neue Ideen und Aktuelles

Gut Ding braucht Weile, aber jetzt am 13.06.2019 ist es endlich soweit. Die Movement 21 startet und begrüßt alle Abonnenten sehr herzlich.
E

Gastbeiträge

In Kürze starten wir mit dem ersten Experten aus dem Bereich Finanzwesen. Kommentieren sie unsere Beiträge, geben sie uns Feedback. So wissen wir schneller was sie besonders interessiert, und wir können gezielt unsere Gastbeiträge nach Ihren Interessen gestalten
A

Events

Es wird schon im Sommer ein kleines Startup für alle „First-Mover“ geben. Sobald die passende Location gefunden ist, gibt es hier den Termin
60 € / Jährlich
keine automatische Verlängerung