I Mind my Food
Ernährung
Neueste Beiträge

Äpfel – die prallen Multitalente

Nicht umsonst wird der Spruch „Ein Apfel am Tag – Arzt gespart“, genau so gerne in den Mund genommen, wie die Frucht selber. Denn Äpfel sind einfach gesund! Diese Tatsache und der herrlich saftige Geschmack machen das Kernobst zur beliebtesten Frucht in Österreich und Deutschland.

10.09.2021

Was Äpfel auch so besonders macht, ist die große Vielfalt an Farbe, Geschmack und Konsistenz, die die verschiedenen Sorten mit sich bringen. So können wir nicht nur aus Grün, Gelb oder Rot wählen, sondern uns auch je nach Vorliebe zwischen säuerlich bis süß und knackig bis fein mürbe entscheiden. Während es weltweit etwa 30.000 Apfelsorten gibt, erfreuen sich bei uns einige Sorten wie zum Beispiel Gala, Boskop, Jonagold oder Granny Smith besonderer Beliebtheit.

Was macht den Apfel eigentlich so gesund?
Zu etwa 85 % bestehen Äpfel aus Wasser und auch der Rest ist richtig gesund. Mit rund 50 – 70 kcal je 100 g ist die Frucht nicht kalorienreich, gibt uns aber durch den enthaltenen Frucht- und Traubenzucker rasch Energie.

Äpfel enthalten zahlreiche Mineralstoffe, darunter auch zum Beispiel Kalium, das wichtig ist für die Funktion unserer Zellen, Nerven und Muskeln. Das enthaltene Kalzium sorgt für starke Knochen und Zähne, Magnesium spielt im Energiestoffwechsel eine zentrale Rolle und auch mit Eisen, das wichtig ist für die Blutbildung, werden wir durch Äpfel versorgt. Nennenswert ist auch die Folsäure, die bei der Neubildung und Regeneration unserer Zellen beteiligt ist.

Natürlich bieten uns Äpfel auch verschiedene andere Vitamine. So enthalten sie zum Beispiel Vitamin C, das unser Immunsystem stärken kann und Vitamin A, das unter anderem dazu beiträgt, unsere Häute und Schleimhäute gesund zu erhalten.

Dabei solltest du aber beachten, dass bis zu 70 Prozent der Vitamine des Apfels in der Schale stecken. Wenn du deinen Apfel also schälst, schälst du auch viele gute Inhaltsstoffe weg.

Die prallen Früchte enthalten auch Pektin, das zu den löslichen Ballaststoffen gehört und vielen nützlichen Darmbakterien als Nahrungsmittel dient. Wenn du also deiner Darmflora auch etwas Gutes tun willst, sind Äpfel auf jeden Fall eine gute Wahl.

Genuss pur
Um einen Apfel zu genießen, bedarf es natürlich keiner weiteren Verarbeitung. Ob du einfach herzhaft hineinbeißt oder ihn entkernst und zu Spalten oder Stücken schneidest bleibt dabei natürlich dir überlassen 😊.

Die süßen bis säuerlichen Früchte werden bei uns vor allem in Süßspeisen, wobei die bekannteste wohl der Apfelstrudel ist, verarbeitet. Besonders geliebt werden aber auch das einfach herzustellende Apfelmus oder ein Kompott, auch in Verbindung mit anderen Früchten. Beide Varianten sind auch tolle Möglichkeiten, Äpfel für den Vorratsschrank zu verarbeiten. Als süßes Hauptgericht eignen sich Äpfel im Schlafrock, die auch bei den Kindern meist sehr beliebt sind.

Das pralle Kernobst kann aber nicht nur für die süße Küche verwendet werden, sondern gibt auch pikanten Gerichten eine besondere Note. So passen Äpfel auch hervorragend zu verschiedenen Käsesorten und machen sich zum Beispiel in Kombination mit Pilzen und Zwiebeln hervorragend auf einem Flammkuchen. Auch verschiedenste Saucen und Suppen kannst du mit Äpfeln verfeinern.

Gut gelagert
Äpfel solltest du immer kühl, trocken und am besten an einem dunklen Ort aufbewahren. 

Die Früchte sondern ein Reifegas aus, das anderes Obst und Gemüse schneller reifen lässt. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, Äpfel nicht gemeinsam mit anderen Obst- und Gemüsesorten zu lagern.

Möchtest du eine größere Menge an Äpfeln zum Beispiel in deinem Keller für den Herbst und Winter lagern, sollte dies bei konstanter Temperatur von 3 – 5 Grad Celsius geschehen. Die Früchte sollten einander nicht berühren und auf keinen Fall aufeinander gestapelt werden. Die Stiele lässt du für die Lagerung an den Äpfeln dran und auch für eine gute Durchlüftung muss gesorgt werden.

Da viele Apfelsorten sehr gut und lange gelagert werden können, haben wir das Glück oft fast das ganze Jahr über auf heimische Produkte setzen zu können. Direkt aus der Region und Bio, schmecken sie unserer Meinung nach dann noch einmal besser 😊.

Kommentare und Antworten

Login anmelden und Kommentare hinzufügen.
Sei der erste der kommentiert
Die Autorin
I Mind My Food Team

Das Redaktions-Team von I Mind My Food.

Beitrag drucken
PDF Download
Vorteile als m21 Mitglied:
Movement 21 Blog:
Schmöker rein, oder mach es dir bequem und höre dir die Podcasts an. Hier gibt es wöchentlich Neues für dein persönliches Wachstum. Für deinen Perspektivenwechsel.
Diskutieren:
Du kannst dich einbringen, mit anderen Free Movern in einen niveauvollen Diskurs treten und dich vernetzen. Jeder Beitrag bietet die Möglichkeit zum Diskurs und zum Austausch eigener Erfahrungen.
Newsletter:
Aktuell und immer Interessant, widmet sich der Movement 21 Newsletter unmittelbaren Themen, die gerade unter den Fingernägel brennen.
Free Mover werden
Event Einladungen:
Ein spannendes Thema, mindestens zwei interessante Key Speaker und eine außergewöhnliche Location. Mindestens 6x im Jahr bist du dazu eingeladen.
Video Calls:
Videokonferenzen, schnell einberufen, zu einem aktuellen Diskussionsthema oder zu einer Problemlösung, oder ganz einfach zum Erfahrungsaustausch.
Wissensmatrix:
Du hast Zugang zu einer Wissensmatrix die detailierte Informationen aus verschiedensten Fachbereichen liefert.
Geschenk:
Einige Tage nach deiner Anmeldung wird dir ein Geschenk zugestellt, dass dir bei einer wichtigsten Dinge der Welt eine Hand freit hält.
First Mover werden
Firmenveranstaltungen:
Wir können auf Wunsch eine Veranstaltung in deinem Unternehmen organisieren. Bei diesem Event besteht die Chance viele Botschafter deines Unternehmens zu gewinnen.
Beratungsleistungen & Seminare:
Als Partnerbetrieb steht dir individuelle Beratungsleistung zur Verfügung. Du bekommst laufend Updates über die gesamten Möglichkeiten unseres Netzwerkes.
Kooperations- und Beteiligungsmöglichekiten:
Innerhalb der Movement 21 Community entstehen laufend neue Projekte und auch einige Firmengründungen wurden schon umgesetzt.
Mitgestaltung des Movement 21 Manifest:
In Abstimmung mit dir werden Absichten und Ziele definiert die künftig in unserer Gesellschaft massiv an Bedeutung gewinnen werden. Das Manifest wird als Leitfaden für einen wirtschaftlichen Erfolg dienen.
Partner werden
MOVEMENT 21 jetzt auch als App
Alle Podcasts gibt es jetzt für unterwegs mit offline-Verfügbarkeit